Tourenbericht:
Kinderbergsteiger-Lager Wiwannihütte

Kibe-Lager 2013 auf der Wiwannihütte

Es ist fürchterlich heiss! Ich schwitze hier im flachen Land, du wohl auch…… Vier Tage sind es her, seitdem das KiBe-Lager nur noch Erinnerung ist, und hoffentlich auch lange bleiben wird. Ja, vor vier Tagen war es rundherum noch richtig KiBe. Am Morgen frische, kühle Bergluft, das Wiwannihorn im Norden, im Süden auf der anderen Talseite das Weissmies, der mächtige Dom, das Weisshorn und weitere hundert Gipfel. Und dann, ein Blick in die Runde – rundherum erwartungsvolle Gesichter: (Achtung, Schwiizerdütsch!) Gömmer hütte uf‘s Wiwanni oder uf‘s 1. Augsthorn? Das Augstchummehorn wurde von der wilden Bande kurzerhand zum Nationalheiligtum erklärt und ins 1. Augsthorn umgetauft. Schliesslich wurde es auch am 1. August von zwölf mutigen Kibe-lern vorsteigend, im bis zum fünften Grad, erklommen – Applaus, Applaus!! Aber nicht nur dort war Motivation pur zu spüren; überall, wo es etwas Ähnliches wie Steine oder Felsen gab, wurde geklettert. Kleine Blöcke, Klettergärten aber auch grosse Gipfel, wie das Wiwannihorn wurden mit grosser Begeisterung bestiegen, keine Anstrengung war zu gross. Wahrlich, eine Kibe-ler Schar, die keine Herausforderung scheute und vorallem zueinander hielt, sich auch in schwierigen Situationen gegenseitig unterstützte, so, wie wir es wahrscheinlich selten erlebt haben. Danke der tollen Kinderschar.

Ein grosser Dank geht auch an das Hüttenteam Marianne, Lena und Celeste, die KiBe-Leiter Dinesh, Thomy und Tobias und den Bergführer Mänl, die mit viel Engagement und Herzblut zum Gelingen dieses einmaligen Lagers beigetragen haben.

Giorgio

 

 

Bilder werden nur angezeigt, wenn man sich einloggt!